Die Seite der NRW-Schachschiedsrichter

Wie lange sind Lizenzen (Turnierleiter/regionaler Schiedsrichter) gültig?

Der Turnierleiter oder der regionale Schiedsrichter hat im Laufe von fünf Jahren zur Lizenzbestätigung an einem Weiterbildungslehrgang teilzunehmen.

Spätestens nach Ablauf von 10 Jahren ist durch eine Prüfung zur Lizenzbestätigung nachzuweisen, dass seine Fähigkeiten und Kenntnisse noch auf dem aktuellen Stand sind. Die Prüfung ist entbehrlich, wenn mindestens 20 Einsätze im fraglichen Zeitraum als Schiedsrichter auf den Ebenen des Landes, des Bundes oder der FIDE nachgewiesen werden. Für den Turnierleiter ohne Einschränkung der Ebenen.

Erfolgt innerhalb des vorgeschriebenen Zeitraums keine Weiterbildung, ruht die Lizenz ab Beginn des Jahres, welches auf das Jahr folgt, in dem der regionale Schiedsrichter spätestens an einem Weiterbildungslehrgang hätte teilnehmen müssen. Die Lizenz lebt wieder auf, wenn innerhalb der folgenden zwei Jahre an einer Weiterbildung teilgenommen wurde, andernfalls erlischt die Lizenz. Diese Regelung gilt analog bei dem Nachweis der Prüfung.

Einen Kommentar schreiben

Suche

Kurznachrichten:

  • DGT 1001 – Mit der DGT 1001 hat der niederländische Marktführer in Sachen elektronischer Uhren einen kleinen, preiswerten und einfach zu ...
  • Die neue „Silver“ (2014) – Nachdem die einzige zugelassene Alternative zu den DGT-Uhren, die „Silver“, für einige Zeit nicht lieferbar war, ist jetzt ...
  • DGT 3000 – Nach mehr als zehn Jahren bekommt die DGT XL, das Flagschiff unter den Uhren des holländischen Marktführers in ...
  • Meta

    Copyright © 2017 by: Schachschiedsrichter NRW • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.